Kickboxen findet seinen Ursprung in den traditionellen Kampfkünsten Karate und TaeKwonDo und entstand aus der Verschmelzung verschiedener ostasiatischer Kampfstile mit der westlichen Kampfsportart Boxen.

Kickboxen ist ein sportlicher, fairer Zweikampf nach strengen Regeln, wobei man Füße (Kicken) und Fäuste (Boxen) zum Kämpfen einsetzt, aber auch realitätsbezogene Selbstverteidigung. Alle wirksamen Techniken, ob Schlag-, Stoß- oder Trittechniken, finden bei der sportlich-kämpferischen Auseinandersetzung Anwendung, mit dem Ziel, den Gegner mit erlaubten Mitteln und unter Berücksichtigung der Regeln so oft wie möglich zu treffen, ohne selbst getroffen zu werden.

Sie finden beim Kickboxen die Möglichkeit -neben einem Ganzkörper-Fitnesstraining- die konditionellen Fähigkeiten wie Schnellkraft und Ausdauer zu trainieren. Außerdem werden Geschicklichkeit und Reaktionsschnelligkeit geschult und Mut, Entschlossenheit und Selbstvertrauen gefördert.

Beim Training legen wir Wert auf alle Aspekte des Körpers, deswegen ist unser Training gelenkschonend und so ausgelegt, dass Verletzungen jeglicher Art vermieden werden.

Ein Probetraining ist jederzeit möglich, und es findet vorher ein ausführliches Gespräch statt.